Peer Learning im Erasmusprojekt

Lernen – so meinen viele – sei eine ziemlich einsame Sache. Man eignet sich Wissen an durch Bücher oder am PC, aber Interaktion mit anderen? Traditionell wird Lernen oft gleichgesetzt mit einem einseitigen Wissenstransfer vom Lehrer auf die Schüler. Dabei lernen wir effizienter und nachhaltiger, wenn wir selbst aktiv werden, uns einbringen, diskutieren, kritisch hinterfragen. Und wenn uns Inhalte auf ganz unterschiedliche Art begegnen, eben nicht nur im klassischen Lehrervortrag.

Peer Learning beschreitet deshalb ganz andere Wege. Hier lernen Schüler von Schülern. Ältere geben ihre Erfahrungen und Überlegungen an die Jüngeren weiter und am Ende profitieren beide Gruppen. Ich fand es daher einfach toll, dass wir im Rahmen unseres Erasmusprojekts Transforming Europe. World War I and Its Consequences 1918 – 2018 im englischen Geschichtsunterricht der Oberstufe Gelegenheit hatten, diese Form des Lernens umzusetzen – und das nicht nur jahrgangsübergreifend, sondern auch noch mit Hilfe von ehemaligen Schülern. Ein besonderer Dank geht daher an dieser Stelle an Claudius und Nikolas, die sich schon vor drei Jahren intensiv in das Thema “Erster Weltkrieg” eingearbeitet hatten, weil sie damals, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus fünf Ländern, an unserer “Alternativen Versailles-Konferenz” teilgenommen haben.

Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie intensiv unsere Schülerinnen und Schüler diese Woche zusammengearbeitet haben. Wer möchte, kann hier in einige der Podcasts hineinhören, die dabei entstanden sind.

Arie Boergen

Geschichte & IB History an der Goetheschule

…………………………………………………..

Illustration:

Vadim Fomenok, Woman sitting on grass. Released into the public domain via Unsplash.

 

Damals und heute – 100 Jahre Geschichte im Spiegel Lublins

Mit der Kamera hatten sich die Erasmus-Schüler während ihrer Woche im polnischen Lublin zur Erkundungstour durch die Stadt aufgemacht. Es galt, die Orte aufzusuchen, die auf alten Archivaufnahmen zu sehen waren. Die entstandenen Fotoarbeiten, die  “damals und heute” gegenüberstellen, wurden am Freitag, dem 8. Juni 2018, im Lubliner Rathaus der Öffentlichkeit unter dem Titel “Changes / Veränderungen” vorgestellt.

Workshopleiterin Basia Ostrowska schreibt dazu:

“Ziel der Ausstellung ist es, die Veränderungen, die in den letzten 100 Jahren in Lublin stattgefunden haben, sowie die Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Polens und zum Ende des Ersten Weltkriegs zu präsentieren. Zu diesem Zweck werden Fotografien von Lublin aus der Zwischenkriegszeit verwendet, kombiniert mit Bildern von Lublin heute. Hauptziel des Projekts Transforming Europe war es, die Folgen des Ersten Weltkriegs nicht nur im politischen, sondern auch im künstlerischen oder wissenschaftlichen Bereich kritisch zu reflektieren.”

Hier eine kleine Auswahl aus der Ausstellung der Schülerinnen und Schüler:

…………………………………………….

Illustrationen:

1-5 Lach, Erasmus-Abschlusspräsentation im Lubliner Rathaus, 2018

6  Ostrowska, Deutsche Erasmusgruppe im Rathaus von Lublin, 2018

7-11 Schülerarbeiten im Projekt “Transforming Europe”

Alle im Projekt verwendeten Archivaufnahmen sind in der Public Domain oder wurden mit Erlaubnis verwendet. Bild 8: The Castle Tower. Original photography – postcard depicting the Castle Tower in Lublin, Poland, by Jan Bułhak 1939 – used with permission of Muzeum Historii Miasta Lublina.

Erasmus Presentation on Historical Milestones 1918 – 2018

The path to peace and mutual understanding is often stony. The end of the Great War in 1918 did not inevitably lead to a European community based on respect and solidarity. It took many years, struggles and setbacks to shape the EU in the way we see it today – far from perfect, not free from crises, but an important means to secure lasting peace. In Lublin our Erasmus students presented a timeline they had made to illustrate historical milestones during the last 100 years. The German group from Goetheschule Essen focused on recent events, like the establishment of The European Coal and Steel Community (ECSC), the German Reunification, the introduction of the Euro, the Eastern Enlargement of the EU and the European migrant crisis.

Click on picture above to enlarge the excerpt of the students’ timeline on PADLET.

Text: K. Heup

Illustrations:

Nicolas Raymond, Peace Grunge Sign – Sepia, http://freestock.ca/signs_symbols_g43-peace_grunge_sign__sepia_p1713.html This grunge sign is released under a standard Creative Commons License – Attribution 3.0 Unported.

Lach, German student presentation about milestones in the history of the EU, 2018

Erasmus-Workshops zur jüdischen Geschichte in Lublin

100 Jahre europäische Geschichte und Friedenspolitik von 1918 bis 2018! Für die Erasmus-Schüler, die sich im Juni 2018 in Polen mit diesem Thema beschäftigten, gehörte selbstverständlich auch ein Blick auf die jüdische Vergangenheit Lublins dazu. Im städtischen Archiv im “Grodzka Tor” (Bild oben links) sind die letzten Zeugnisse über die Einwohner zu finden, die einst den jüdischen Teil Lublins bevölkerten. Nach ihrer Deportation in nationalsozialistische Todeslager wurde der Stadtteil völlig zerstört. Heute erinnert eine Straßenlaterne, die Tag und Nacht brennt, im ehemaligen jüdischen Viertel an den Massenmord.

Im Archiv sahen die Schülerinnen und Schüler Fotos aus dem jüdischen Alltag vor 100 Jahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

In Gruppen spürten sie außerdem in den Archivmaterialien dem Schicksal des jüdischen Jungen Henio nach.

………………………………………………………….

Illustrationen:

1 Heup, Blick auf Grodzka Tor und ehemaliges jüdisches Viertel in Lublin, 2015

2 Heup, Jüdische Dokumente aus dem Grodzka-Archiv, 2015

3 Lach, Im Grodzka-Archiv, 2018

4 Heup, Jüdische Dokumente aus dem Grodzka-Archiv, 2015

5-7 Lach, Gruppenarbeit im Grodzka-Archiv, 2018

Erasmus Week in Lublin 2018

Lublin is waiting for Erasmus students from Germany! After the project teachers from Croatia, Denmark, Germany, Poland and the Netherlands had their kickoff meeting in Lublin at the beginning of the project in 2015, three years later eight students and two teachers from Goetheschule Essen are being given the opportunity to travel to Poland to complete the final module of “Transforming Europe”.

Erasmus Schedule Lublin, 4th June 2018 – 8th June 2018  

Have fun everybody! 🙂

………………………………………………….

Illustrations:

Heup, The Old Town of Lublin, 2015