Erasmus-Präsentation mit Schülern in der Lehrerrolle

Sie haben diskutiert, gezeichnet, gebastelt, Präsentationen und Online-Quizfragen erstellt. Am Abschlusstag des Projekts waren sechs Lernstationen entstanden, an denen die Erasmus-Schülerinnen und -Schüler ihre Arbeit zum Thema ‘Erinnerung’ den englischen Differenzierungskursen der Jgst. 8 und 9 vorstellten. An den einzelnen Lernstationen übernahmen die Schüler selbst die Rolle der Lehrer und benutzten dabei verschiedene Methoden und Materialien.

Die Themen wurden meist in englischen Kurzvorträgen vorgestellt.
Daneben war aber auch aktives Tun wichtig. So sollten die jüngeren Schüler an der Station zu unterschiedlichen nationalen Erinnerungskulturen die präsentierten Beispiele mit Fäden und Pins auf der Europakarte den jeweiligen Ländern zuordnen.
An der Lernstation zum Kulturerbe wurde vor allem miteinander diskutiert, was man als erhaltenswert für die nächsten Generationen betrachtet.
Eine Reihe von Schätzfragen sensibilisierten an der nächsten Station für den Einfluss der Gedenk-Industrie, die Erinnerungen durch den Verkauf von Bücher, Filmen oder Souvenirs zu Geld macht. Die Antworten unter den Klappen sollten überraschen und zum Nachdenken anregen.
Zum Umgang mit unseren Erinnerungen an die 1930er und 40er Jahre hatten die Schüler eine Powerpoint mit Online-Quizfragen vorbereitet.
Funktionsweise und Fehleranfälligkeit des menschlichen Gedächtnisses erläuterte die Memory-Gruppe.
Schüler-Beispiele sammelten sie mit bunten Klebezetteln auf einem großen Poster.
An der Station zum Bezug von Wahrheit und Erinnerung wurde mit dem Handy ein Kahoot-Quiz gelöst, bei dem es unter anderem um den Einfluss bekannter Konspirationstheorien ging, wie beispielsweise die, dass die Mondlandung durch die Amerikaner nicht stattgefunden habe.

Am Ende des Vormittags waren einige richtig müde und stellten zum Teil erstaunt fest, dass anderen etwas beizubringen ganz schön anstrengend sein kann. Aber alle wussten auch: Es bleiben wertvolle Erinnerungen an die gemeinsamen Tage in Essen…








We will remember…!

……………………………….

Video: A. Boergen, 2019

Fotos: 1-8 K. Heup, 2019; 9 M. Franke, 2019