Erasmus Plus-Projekt 2017 in Kroatien

Postkarte KriegsheimkehrerSchülerinnen und Schüler der Jgst. 9 bis 11 können sich in diesem Schuljahr erneut am Erasmusprojekt „Transforming Europe“ beteiligen. Das seit 2015 aus Mitteln der europäischen Union geförderte Projekt geht im April 2017 in die vierte Runde und führt die Schülerinnen und Schüler nach Kroatien. Eine Woche lang, vom 17. bis zum 23. September 2017, tragen Jugendliche aus fünf Ländern in unserer IB-Partnerschule in Varaždin kreative Ideen zusammen und erstellen gemeinsam ein E-Book, das einen neuen Blick auf die Zeit von 1917 bis 2017 eröffnen soll:

  • Wie sah es in Europa vor 100 Jahren aus? Wie war das Leben damals für Kinder und Jugendliche an der sogenannten Heimatfront, für junge Soldaten in den Schützengräben oder Schwesternhelferinnen in den Lazaretten?
  • Wo finden wir in unserer Stadt Zeugnisse dieser Geschichte(n)?
  • Was können wir aus heutiger Sicht aus den Erfahrungen von damals lernen?
  • Wie hat der Krieg die politischen und moralischen Überzeugungen in Europa verändert?

Vorbereitung April – Juni 2017

Wer mitmachen möchte, sollte Spaß daran haben Geschichte aus Sicht der kleinen Leute zu entdecken. Unsere Schule und die Stadt Essen öffnen ihre Archive für Euch. Es gilt Bilder (Fotos, Poster, Postkarten) und Texte (Auszüge aus Briefen, Tagebüchern, Zeitungen usw.) zusammenzutragen, kritisch auszuwerten und Eure Fundstücke online über eTwinning anderen Schülerinnen und Schülern in englischer Sprache vorzustellen. Wie das geht, erklären Euch Herr Boergen und Frau Heup in der Erasmus AG. Das erste Info-Treffen findet statt am Donnerstag, dem 6. April 2017, 14.20 – 15.00 Uhr, in Raum 25. Bei Bedarf ist eine Unterrichtsbefreiung möglich. Weitere Termine folgen nach Absprache.

Projektwoche im September 2017

Erasmus-LogoWährend der Projektwoche in Kroatien könnt Ihr Euch je nach Interesse und Talent in unterschiedlichen Rollen an der Produktion eines englischen E-Books beteiligen, z. B. in den Bereichen Design und Illustrationen, Cartoons, Sachtexte oder kreative Texte. Die Gruppen werden dabei bunt gemischt mit Schülerinnen und Schülern aus Kroatien, Dänemark, Polen, den Niederlanden und natürlich aus Deutschland.

…………………………………………

Foto: Beschriftete Postkarte, von Frl. Nördingen an ihren Verlobten Johann Ostermeier und Retour. Dieser diente im 1. Armeekorps, 1. Division, II. Inf. Regiment,  – 1918. Aus der Privatsammlung von Michael Postenrieder. Fotografiert von Michael Kassube. Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

EU-Disclaimer-German

Making an Erasmus Documentary on the First World War

Group Work

Filmmaking is teamwork. It involves many different steps, including scriptwriting, sound recording and editing the final product. What is takes to make a good documentary is hard work, perseverance and passion. The Dutch Erasmus Coordinator was amazed to see so much devotion among the students who had come together in Rotterdam: ″When I told the students to pack up because the school was to close at five, there was that German kid who came to me and asked ′Do we really have to go…?′″

Group Work2

Erasmus Students Going to Rotterdam

Erasmus Yperngruppe 2017

 

Congratulations!

Among all students who have participated regularly in our after-school Science & Ethics club during the last six months, Eva Heidemann (Sociology teacher) and Thomas Preyer (Chemistry teacher) have chosen six highly motivated students to go with them to Rotterdam in March 2017, where they will meet Erasmus students from Croatia, Denmark, Poland and – of course – the Netherlands.

Benjamin Hoffmann (Year 9), Patrick Daescu (Year 9), Philipp Gardlo (Year 10), Dennis Löcke (Year 10), Hendrik Lüßem (Year 10) and Kim Obermayer (Year 11) will spend a week abroad in order to produce a documentary on the use of chemical weapons in WWI and thereafter. Their stay will be fully funded by the European Union.

…………………………………….

Foto: Michael Franke, 2017

EU-Disclaimer

London Uni Tour 2017

BigBen2014Wir öffnen Türen zur Welt.“ Dieses Motto gilt nicht nur das IB-Programm der Goetheschule, sondern auch für unser Careers Counselling Programme, das Schülerinnen und Schüler über Studienmöglichkeiten im In- und Ausland informiert.

Die London Uni Tour führt uns daher im Mai 2017 in Großbritanniens Hauptstadt, wo wir ehemalige Schüler treffen, die für sich den Traum vom Auslandsstudium bereits wahrgemacht haben. Wir besuchen außerdem einige der besten Universitäten der Welt, sprechen mit Dozenten und Studienberatern und nehmen an Schnuppervorlesungen teil.

Während des Aufenthalts gibt es natürlich auch und Zeit zur freien Verfügung, um in kleinen Gruppen die Stadt zu erkunden. Gemeinsame Aktivitäten, wie ein Picknick am Themseufer mit Blick auf Big Ben, werden nach den Wünschen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler geplant. Dazu wird ein Vorbereitungstreffen abgehalten.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jgst. 10

Teilnehmerzahl: max. 15

Dauer der Fahrt: 4-5 Tage

Kostenrahmen: 350 Euro

Zeitrahmen: 24. – 30. Mai 2017 (abhängig von Flugverbindungen)

Bitte beachten Sie, dass dies Christi Himmelfahrt und den folgenden beweglichen Ferientag einschließt.

Unterbringung: Hostel

Die Anmeldeunterlagen für Schülerinnen und Schüler der Jgst. 10 können im IB-Büro abgegeben werden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Christmas Greetings 2016

weihnachten2016We wish students, teachers and parents,

all supporters of our International Learning Programme,

our Erasmus partners in Croatia, Denmark, France, and Poland,

our eTwinning partners in France, Italy, Poland and Romania,

our exchange partners in Portugal and the UK

and our alumni all over the world

happy holidays and a peaceful 2017!

Boas Festas! Buon Natale! Craciun fericit! Glædelig Jul! Fröhliche Weihnachten! Joyeux Noël! Merry Christmas! Sretan Bozic! Vrolijk Kerstfeest! Wesolych Swiat!

Karmen Heup & Michael Franke